#top

Für alle Fans von double-handed, olympic mixed offshore und single-handed Regatten

Willkommen bei der Klassenvereinigung. Wir organisieren double handed regattas, mixed offshore races, shorthanded races und viele andere Aktivitäten im Offshore-Segelsport, um mit einem großen Feld auf hohem sportlichen Niveau neue Maßstäbe im Offshore-Rennsport zu setzen.

Das Ziel der Klassenvereinigung ist die Förderung des Freizeit- und Leistungssports mit den Dehler 30 one design Yachten und die Verwaltung der Klassenvorschrift. Unter der Leitung von Uwe Barthel (Vorsitz), Karl Dehler (technischer Obmann), Felix Hauß (Sportwart), Oliver Denzer (Öffentlichkeitsarbeit) und Andreas Deubel (Schatzmeister), nimmt der Verein Kurs auf das nationale und internationale Regattageschehen. Für die Saison 2021 sind z.B. die Teilnahme bei der double-handed-Regatta Baltic 500, der Langstrecken Wettfahrt Rund Bornholm sowie die Internationale Deutsche Meisterschaft double handed als spannendes Saisonfinale in Olpenitz geplant. Ebenso schnell soll sich die Dehler 30 one design auf internationalen Regatten etablieren. 2024 winkt für Fans von olympic mixed-offshore der Sprung in die olympischen Segelklassen in der Mixed-Offshore Disziplin.

Lena Weißkichel olymic mixed offshore sailing

News für Regatta Fans von single handed und double handed Regatten

22 News Seite 1 / 4

Die Dehler 30 one design Klasse plant für offshore Segler und double handed Regatta Fans eine spannende Saison 2021

Die Dehler 30 one design Klassenvereinigung hat den Rahmen für eine spannende Regatta-Saison 2021 gesteckt. Zum Saisonauftakt sind bereits 12 Boote aus Deutschland, Dänemark und Schweden zur Dehler 30 one design Klassenwertung mixed offshore innerhalb der Regatta Baltic 500 gemeldet.

Kieler Woche, offshore race, sail race, double handed

Die Baltic 500 ist zugleich die erste von drei offshore Regatten der Dehler 30 one design Series 2021, bei der ein Dehler 30 one design-offshore Champion und der Best Owner/Helmsman der Saison 2021 ermittelt werden. Neben der Baltic 500 umfasst die Dehler 30 one design Series 2021 die Klassenwertungen bei der Regatta Rund Bornholm und das „Saisonfinale“ INTERNATIONAL GERMAN OPEN D30od in Olpenitz.

Das Dehler 30 one design Meeting und die Open Boot wird vom 21. bis 24. April 2021 alle Boote und Mitglieder der Klassenvereinigung zum Saisonauftakt in Rostock begrüßen. Hier sind auch all diejenigen, die an den neuen Booten und der Klassenvereinigung interessiert sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen. Weitere Highlights im Regattakalender werden die Nordseewoche, die Midsummersail, der Blueribboncup, die INTERNATIONAL GERMAN OPEN D30od und das Silverrudder single handed race sein. Einzelheiten und weitere Regatten findet ihr in unseren Regattaterminen.

FÜR ALLE FANS VON DOUBLE-HANDED, OLYMPIC MIXED OFFSHORE UND SINGLE-HANDED REGATTEN
Weiterer Schwerpunkt der Arbeit der Klassenvereinigung wird die Ausweitung der internationalen Zusammenarbeit  und die Positionierung der Dehler 30 one design im Geschehen um offshore doubles und mixed offshore sein sowie die Anerkennung einer internationalen one-design-Klasse sowie die Bewerbung für Olympia 2024

OFFSHORE REGATTA SEGELN - Internatationale KV Dehler 30 od

Wir organisieren double handed regattas, mixed offshore races, shorthanded races und viele andere Aktivitäten im Offshore-Segelsport, um mit einem großen Feld auf hohem sportlichen Niveau neue Maßstäbe im Offshore-Rennsport zu setzen.

Die Dehler 30 one design Regatta Fans freuen sich auf eine spannende offshore Regatta Saison. 

 

Dehler 30 one design offshore Series 2021

Wir werden in diesem Jahr zum erstmalig die Klassenmeisterschaft ausrichten. Die Wertungen Dehler 30 one design Champion (max 6 verschiedene Segler und Seglerinnen pro Boot) und Best Owner/Helmsman (alle Regatten vom Eigner gesegelt) werden in den Regatten I, II und III ermittelt (low point/kein Streicher).

I. Baltic 500  Strande, 12. - 17. Mai, 2021
II. Rund Bornholm Warnemünde 3. - 10. Juli 2021
III. INTERNATIONAL GERMAN OPEN D30od 2021 Olpenitz 24. - 28. September 2021

Alle Regatta Termine für double handed, mixed offshore odder single handed sailing races im Überblick findet ihr hier: Regattatermine

 

double handed, mixed offshore und single handed sailing, mixed, offshore races

Hochleistungssegeln trifft auf olympic style mixed offshore

Atemberaubende Segelszenen mit viel Action jetzt ansehen!

360° View vom Dehler 30 one design offshore Racer

mehr Einblicke für Regatta Fans von double handed, mixed offshore und single handed Races

Karl Dehler mixed, offshore

from Dehler with love

„Es freut mich riesig, dass wir endlich wieder so ein spannendes One Design Projekt in Deutschland umsetzen können!“ so Karl Dehler, die treibende Kraft bei der Entstehung der Dehler 30 one design: Als Sohn des Dehler Firmengründers Willi Dehler liegt ihm die Leidenschaft für den Segelbau im Blut. Für Dehler ist er ein maßgeblicher Bestandteil zahlreicher Innovationen und richtungsweisender Erfindungen. Und die Erfolge sprechen für sich: Unter Karls Projektleitung gewann Dehler bereits zahlreiche renommierte Awards und wurde wiederholt für die Titel Boat of the year und European Boat of the year ausgezeichnet und nominiert. Seine Expertise, Kompetenz und vor allem Passion basieren dabei vor allem auf jahrelanger Erfahrung als nach wie vor aktiver Regattasegler. 1984 gewann er unter anderem zusammen mit Torsten Conradi den Weltmeistertitel auf der db2 Positron.

double handed, mixed offshore, olympia 2024

Galerie der offshore Segler mit ihren Hochseeyachten

Double handed, mixed offshore und single handed sailing races in Bildern

Offshore Legende Knut Frostad über die Dehler 30 one design

FÜR ALLE REGATTA FANS VON DOUBLE HANDED, OLYMPIC MIXED OFFSHORE UND SINGLE HANDED SAILING RACES

FÜR ALLE REGATTA FANS VON DOUBLE HANDED, OLYMPIC MIXED OFFSHORE UND SINGLE HANDED SAILING RACES

Interview mit Kunt Frostad auf Dehler 30od

Hallo, mein Name ist Knut Frostered, ich bin der CEO von Navico, denen auch die Marke B&G gehört, die auf diesem Boot hinter mir zu sehen ist. Neben meiner Arbeit in der Segelbootindustrie habe ich eine lange Geschichte in der Ozeanregatta, so war ich acht Jahre lang der CEO des Volvo Ocean Race und davor habe ich auch an der Volvo Ocean Race teilgenommen. Viermal um die Welt, zweimal als Skipper und davor bei den Olympischen Spielen. Ich habe also eine lange Geschichte im Segelsport und bin ziemlich leidenschaftlich, was Ozeanregatten angeht.  
 
Was ist Ihr Gesamteindruck von dem Boot?
Mein Gesamteindruck von diesem Boot ist, dass es sehr gut ist, ich denke, es riecht nach Qualität, es gibt eine Menge wirklich hochwertiger Ausrüstung und ich denke, dass das Design sehr gut zu unserer aktuellen Denkweise und zu Hochseeregatten passt, also ist es das erste 30-Fuß-Boot, das ich gesehen habe, das wirklich wie ein 2020-Boot aussieht.  Es macht also einen sehr guten Eindruck von der Ausstattung, einen sehr guten spielerischen Eindruck vom Layout. Ich denke, es sieht so aus, als ob die Leute, die an diesem Projekt beteiligt sind, viel Zeit damit verbracht haben, über die Details nachzudenken und einige Erfahrung hineinzulegen.

Welche Details gefallen Ihnen am besten?
Ich glaube, was mir an diesem Boot am meisten gefällt, ist das Gefühl, dass es ziemlich solide ist, und für mich, der Offshore-Rennen fährt, muss man der Ausrüstung wirklich vertrauen. Ich mag den Segelplan sehr, es hat einen ziemlich fortschrittlichen Segelplan, er ist sehr zugänglich. Ich mag die einziehbare Antriebswelle des Propellers. In einem kleinen Boot wie diesem den Segelantrieb und die Propellerwelle unter Wasser loszuwerden, hat einen großen Einfluss auf den Widerstand im Wasser, es macht das Boot also viel schneller. Ich denke, das allgemeine Cockpit-Layout ist einfach, aber sehr funktionell. Es ist ein funktionelles Boot, und es sieht einfach aus, damit schnell zu segeln.

Warum ist eine One-Design-Klasse sinnvoll?
Nun, ich bin ein großer Fan von One-Design-Booten. Diejenigen, die mich und den Regattasport kennen, wissen, dass das die Richtung ist, in die das Segeln meiner Meinung nach gehen muss. Im Regattasegeln ist die Alternative zu One Design Booten ein Spiel, bei dem derjenige, der das meiste Geld ausgibt, die besten Chancen auf den Sieg hat, und ich denke, deshalb ist One Design das, was am Ende alle lieben. Typischerweise, wenn Sie Regattasegler fragen, die verschiedene Boote haben, denken sie alle, dass sie das beste Boot haben, wenn sie starten. Und wenn sie ins Ziel kommen, wollen sie alle das Boot, das gewonnen hat. Also wollen sie am Ende alle das gleiche Boot. Deshalb ist das One Design so ein fantastisches Konzept, und ich denke, dieses Boot ist für mich die Zukunft. Es ist das, was Segeln sein muss, und es ist das, was Segler gerne tun. Die Tatsache, dass man unter gleichen Bedingungen regattiert, bedeutet, dass die besten Segler gewinnen und dass die Segler bessere Segler werden, weil sie sich gegenseitig herausfordern und voneinander lernen, weil sie wissen, dass sie das gleiche Boot haben.

Warum ist die Dehler 30 One Design bestens für Olympia / Offshore-Regatten geeignet?
Nun, ich weiß, dass es ein paar Boote gibt, die versuchen, die olympische Offshore-Klasse für das Weltsegeln zu werden. Ich denke, dies ist ein guter Kandidat. Um ein olympisches Boot zu sein, muss man in der Lage sein, unter vielen Bedingungen zu funktionieren. Die Segelreviere auf der ganzen Welt, die in Frage kämen, sind sehr, sehr unterschiedlich. Ich denke, der Schlüssel ist, dass das Boot extrem genau sein muss auf der One-Design-Seite, und es muss ein Qualitätsboot sein, weil die Boote viel benutzt werden. Bei jeder Olympiateilnahme werden die Leute viel trainieren und viele Stunden verbringen, verglichen mit anderen Rennen. Es gibt fast keine Szene, in der die Leute mehr trainieren als in der olympischen Szene.

Für mich sieht es so aus, als ob das Boot sehr akkurat ist, und es sieht so aus, als ob das Finish und die Details sehr genau sind. Ich weiß, dass die Dehler Jungs sich da sehr viel Mühe gegeben haben, und das ist wichtig, um eine olympische Klasse zu werden. Ich denke, dass Mixed Offshore ein sehr interessanter Teil von Olympia ist. Ich habe sowohl Offshore als auch Olympia gesegelt, also kenne ich die Unterschiede und ich denke, dass für mich das Offshore-Segeln der interessanteste Teil des Segelns ist. Es ist die gleiche Intensität wie beim Rundbootrennen, aber es ist viel länger, viel mehr ein Ausdauersport, und ich habe mich sehr dafür eingesetzt, Frauen in den Sport zu bringen, beim Volvo Ocean Race haben wir Frauen reingebracht, und jetzt ist das ein Teil des Rennens, und ich denke, es ist extrem interessant, diese Kombination im Segeln zu haben und Förderer der Gleichberechtigung der Geschlechter zu sein. Das macht den Sport für mehr Länder und mehr Menschen interessanter, und das ist gut.
 
Was halten Sie vom Einhandsegeln?
Ich habe ein bisschen Offshore-Einhandsegeln gemacht, aber nicht wirklich um die Welt oder so etwas. Ich denke, das Interessante am Short-Handed-Segeln ist, dass man in jeder Disziplin ein sehr guter Segler werden muss. Man muss gut im Trimmen sein, im Fahren, im Navigieren unter Berücksichtigung des Wetters, im Treffen von Entscheidungen und im Wissen, wie man das Boot repariert. Einhandsegler im Allgemeinen sind meiner Meinung nach heute die besten Segler der Welt, weil sie wirklich Allroundsegler sind. Sie sind sehr gut in allem auf dem Boot, und sie sind heute auf einem sehr hohen Niveau. Es ist wahrscheinlich die Disziplin im Segeln, die sich in den letzten zehn Jahren am meisten beschleunigt hat, und die absolut besten Einhand-Segler, die wir heute in François Gabart und Thomas Coville haben, diese Jungs sind meiner Meinung nach die besten Segler der Welt.
 
Welche Ausrüstung an der Dehler 30od fällt Ihnen ins Auge?
Die Ausrüstung, die Dehler in diesem Boot verwendet hat, ist wirklich hochwertig und das ist wirklich wichtig, denn wenn man ein One-Design Boot hat, sollte man nie versuchen, Kompromisse zu machen. Denn das hier wird viel benutzt werden, und es sieht für mich funktional aus. Sie haben offensichtlich die besten Instrumente genommen, die man mit den Plottern und dem ganzen Segel-Setup von B&G bekommen kann, einfach, aber sehr sichtbar und sehr zugänglich. Ich mag es offensichtlich sehr, die Multifunktionsanzeige im Cockpit zu haben, dann hat man sie jederzeit im Zugriff. Ich denke, es ist ein funktionelles Boot mit sehr guter Ausstattung, ich bin wirklich beeindruckt davon. Der Stealth Drive mit dem Propeller ist ein cooles Feature, finde ich. Wir hatten das auch beim Volvo Ocean Race mit dem Volvo 70s. Ich denke, Dehler hat eine wirklich gute Lösung dafür gefunden, denn es ist ziemlich komplex, den Propeller in den Rumpf zu bekommen und ihn dicht und glatt zu machen und ihn zugänglich zu machen. Ich bin gerade mit ihnen durchgegangen, wie sie die Welle ein- und ausfahren, und es ist sehr schnell, es scheint wirklich gut zu funktionieren.

Es ist offensichtlich ein Feature, das einen großen Teil des Wasserhaftung am Boot wegnimmt, also ist es ein wirklich starkes Leistungsmerkmal, und es wird das Boot um einiges schneller machen. Das ist absolut ein nettes Feature und generell fühlt sich das Boot solide an. Das Cockpit ist groß und hat sehr gut zugängliche Trimmfunktionen, also gefällt es mir.

Würde ich dieses Boot mit meiner Familie segeln?

Das würde ich auf jeden Fall tun, ich denke, dass es ein spaßiges Boot zum Segeln ist. Ich denke, es ist ziemlich einfach zu segeln, das Layout ist sicher und wirklich sehr zugänglich, also ist es kein komplexes Boot, um Kinder oder die Familie mitzubringen. Ich bin viel mit meinen Kindern und meiner Frau gesegelt, so dass dies für sie ein sehr spaßiges Boot zum Segeln wäre, und ich denke, es hat den ganzen Raum im Inneren, es hat einen wirklich großen Raum im Inneren. Schöne Kojen sowohl vorne als auch achtern und wirklich viel Platz, so dass dies ein nützliches Boot ist. Viele der Dinge, die man heute in Booten sieht, werden nicht so oft benutzt, aber in diesem Boot hat man den Platz, wo man ihn braucht, und viel Stauraum, also nein, ich denke, das wäre ein schönes Boot mit Spaßfaktor, mit dem man die Familie zum Segeln mitnehmen könnte.

FÜR ALLE REGATTA FANS VON DOUBLE HANDED, OLYMPIC MIXED OFFSHORE UND SINGLE HANDED SAILING RACES